Logo: Paul Reber GmbH & CO. KG

WOLFGANG AMADEUS MOZART - SEIN LEBEN

1780

Mozart lernt den Schauspieler, Sänger, Dichter und Theaterleiter Emanuel Schikaneder kennen, der mit seiner Theatertruppe in Salzburg weilt. Er vergnügt sich mit ihm beim Kegelschieben und Bölzlschießen, wie damals üblich. Ende 1780 reist Mozart zur Aufführung seiner Opera seria "Idomeneo, Re di Creta" (KV 366) nach München.

1781

Auf Weisung von Fürsterzbischof Hieronymus Colloredo fährt Mozart nach Wien. Er nimmt dort Kontakt mit der Familie Weber auf (seit 1779 in Wien) und verliebt sich in Aloysias jüngere Schwester Constanze. Mozart scheidet im Streit aus den erzbischöflichen Diensten und bleibt auch ohne feste Anstellung in Wien.

1782

Im Burgtheater wird am 16. Juli sein Singspiel "Die Entführung aus dem Serail" (KV 384) mit großem Erfolg aufgeführt. Noch im selben Jahr heiratet er gegen den Willen seines Vaters Constanze Weber. Er komponiert das erste seiner sechs Streichquartette, die er 1785 Josef Haydn widmet. Mozart bemüht sich vergeblich um eine fixe Anstellung in Wien.

1756-1761 1777-1779   1782-1783 1791
1781 tritt W. A. Mozart aus den Diensten des Salzburger Erzbischofs Graf Colloredo, der wenig Verständnis für Mozarts musikalische Ambitionen hatte (SMCA)